Extras


Für alle, die in ihrem Surfurlaub noch etwas mehr erleben möchten, haben wir hier eine Reihe von Extras zusammengestellt, die Ihr individuell vor Ort hinzubuchen könnt. Entspannt beim Yoga auf der Dachterasse, lasst Euch professionell massieren oder vielleicht möchtet Ihr ein persönliches Foto-Package mit Euren besten Surfbildern. Das Camp ist außerdem der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge, um den südlichen Teil von Sri Lanka zu erkunden.

 

Yoga


Infinity Surfcamps Sri Lanka - Yoga

Yoga ist die perfekte Ergänzung zum Surfen - es vereint Kraft und Koordination sowie Flexibilität, Kontrolle und Gleichgewicht. Das Yoga-Deck auf der Dachterasse bietet dazu viel Platz und eine tolle Aussicht. Unsere Yogalehrer unterrichten 5 mal die Woche. Dabei richtet sich das Level an den Teilnehmern, so dass jeder beliebig mitmachen kann. Yoga kann vor Ort gebucht werden, eine Stunde kostet 10 Euro.

Massagen


Infinity Surfcamps Sri Lanka - Massagen

Solltet Ihr vom Surfen etwas verspannt sein, könnt Ihr Euch mit einer professionellel Sport- und Entspannungsmassage verwöhnen lassen. Die Massage wirkt regenerativ und lockernd. So werden Spannungen in der Muskulatur gelöst, was sich wiederum auch wohltuend auf den ganzen Körper auswirkt. Massagen könnt Ihr einfach vor Ort buchen.

Foto Package


Infinity Surfcamps Sri Lanka - Foto Package

Infinity steht für Unendlichkeit. Wir möchten, dass Ihr Eure besten Wellen und Eure schönsten Momente im Camp für immer in Erinnerung behaltet. Unser Campfotograf ist daher regelmäßig bei den Surfessions dabei. Anschließend werden Deine besten Bilder herausgesucht und professionell bearbeitet. Der Service kann einfach vor Ort gebucht werden und kostet inkl. Infinity USB-Stick 20 Euro.

Touren und Tagestrips


Infinity Surfcamps Sri Lanka - Nationalparks

Nationalparks (Yala oder Uda Walawe)

Bei einer Rundfahrt mit einem Safari-Truck könnt Ihr Elefanten, Wasserbüffel und vielleicht sogar einen Leoparden ganz aus der Nähe sehen. Abfahrt ist ganz früh morgens und am Nachmittag seid Ihr bereits zurück im Camp und könnt nochmal surfen gehen. Die Kosten sind abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.

Infinity Surfcamps Sri Lanka - Sinharaja Rainforest

Sinharaja Rainforest

Als weiterer Tagestrip empfiehlt sich eine Wanderung durch den Sinharaja Rainforest, ein unberührter Regenwald mit atemberaubender Flora und Fauna. Kleine Dschungelwege führen zu einem Wasserfall, wo die Wagemutigen von einer Klippe in den kühlen Bergbach springen können. Je nach Teilnehmerzahl variieren die Kosten für die Anfahrt.

Infinity Surfcamps Sri Lanka - Galle

Galle

Im historischen Fort aus der Kolonialzeit könnt Ihr in Ruhe die kleinen Gassen, Cafés und Boutiquen erkunden. Die Zugfahrt von Matara nach Galle dauert etwa eine Stunde. Auf dem Rückweg bietet sich ein Zwischenstopp in Mirissa an, z.B. um den Tag mit einem Passionfruit-Mojito am Strand ausklingen zu lassen.

Kleine Ausflüge am Nachmittag


Infinity Surfcamps Sri Lanka - Teeplantage

Teeplantage

Mit dem Tuk Tuk geht es zu einer nahegelegenen Teeplantage. Dort könnt Ihr Euch erklären lassen, wie der berühmte Ceylon Tee angebaut, geerntet und verarbeitet wird. Wer sich traut, kann auf dem Weg dorthin auch noch eine Schlangenfarm besuchen. Der ganze Trip dauert etwa 3 Stunden.

Infinity Surfcamps Sri Lanka - Lighthouse und Tempel

Lighthouse und Tempel

Einen besonders sehenswerten Tempel mit einem riesigen, goldenen Buddha findet Ihr ½ Stunde vom Camp in Richtung Osten. Eine Treppe führt bis in den Kopf des Buddha mit einer tollen Sicht über die Südprovinz. Auf dem Weg dorthin könnt Ihr Euch den Leuchtturm von Dondra ansehen, dem südlichsten Punkt von Sri Lanka.

Infinity Surfcamps Sri Lanka - Cafés

Cafés

Kaffee könnt Ihr zwar auch bei uns im Camp trinken, aber wer mal etwas anderes sehen möchte, findet in der Nähe ein paar sehr gemütliche Cafés. Besonders empfehlenswert sind der "Coffee Point" in Madiha (ca. 15 Minuten mit dem TukTuk) oder auch das "Dutchman Street Café" im Fort von Matara (nur etwa 5 Minuten mit dem TukTuk).